Service Hotline  +49 (0)2739 87546-0

ETANCO® A4 Bohrschrauben gegen gefährliche Korrosion verwenden!

Warum eine Bohrschraube aus nichtrostendem Stahl A4 einsetzen?

Gefährliche Korrosion an Verbindungselementen

Das die vorgenannte Überschrift nicht nur von theoretischer Natur ist, zeigt sich immer wieder an Schadensfällen. Dies soll an einem Beispiel verdeutlicht werden:
Bei der Dachsanierung einer Aluminiumgießerei an der Nordseeküste wurden auch die Verbindungsmittel ausgetauscht. Das etwa 20 Jahre alte Dach bestand aus Aluminiumtrapezprofilen, welche mit Schrauben der Werkstoffgruppe A4 (1.4401) mit der Unterkonstruktion verbunden war. An den Schrauben waren keinerlei Anzeichen eines Korrosionsangriffes zu erkennen. Die neue Dachkonstruktion, ebenfalls Aluminiumtrapezprofile, wurde mit Schrauben der Werkstoffgruppe A2 (1.4301) an der Unterkonstruktion befestigt. Schon nach weniger als 2 Jahren mussten sämtliche Schrauben wegen Korrosion wieder ausgetauscht werden. Ein Großteil der Schrauben war durch die starken Korrosionsschäden bereits abgebrochen.
Für die in diesem Fall vorhandene Korrosionsbelastung waren die Schrauben aus dem Werkstoff 1.4301 nicht geeignet. Dies ergibt sich aus der Korrosionsbeständigkeit der Stähle und spiegelt sich in den baurechtlichen Vorschriften wieder. Der Einsatz von Schrauben der Werkstoffgruppen A2 (1.4301), A2L (1.4307) oder A3 (1.4541) unter diesen Korrosionsbedingungen kann zu dramatischen Schadensfällen führen.

A4L Qualität – Schadensfälle vermeiden

Mit dem Lieferprogramm DRILLNOX bietet ETANCO® eine neue hochwertige Bohrschraube aus nichtrostendem Stahl 1.4404 für Dach und Wand im Metallleichtbau an.

Bessere Korrosionsbeständigkeit

Die DRILLNOX Schrauben der Werkstoffgruppe A4L (1.4404) besitzt einen deutlich höheren Widerstand gegen Korrosion als herkömmliche Schrauben der Werkstoffgruppe A2 (1.4301).
Die im Sprachgebrauch häufig zu findenden Namen V2A und V4A für die nichtrostenden Stähle sind nicht genormt und unterscheiden sich nur darin, ob der Werkstoff Mo (Molybdän) enthält (V4A) oder nicht (V2A).
Der Werkstoff 1.4404 besitzt zwei entscheidende Vorteile gegenüber dem Werkstoff 1.4301. Durch das Zulegieren von Molybdän erhält der Werkstoff durch seine höhere Wirksumme eine deutlich bessere Beständigkeit gegen allgemeine Korrosion, Lochkorrosion (sehr häufig die Ursache für Schäden jeglicher Art an nichtrostenden Stählen), Spaltkorrosion und Spannungsrisskorrosion (insbesondere für die Verwendung in Schwimmbädern).
Durch das Entziehen von Kohlenstoff (L= Low Carbon) vermeidet man die Gefahr der interkristallinen Korrosion.

Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-30.3-6

Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-30.3-6 vom 5. Dezember 2003 behandelt "Erzeugnisse, Verbindungsmittel und Bauteile aus nichtrostenden Stählen". Sie gibt vor, unter welchen Bedingungen die verschiedenen Werkstoffgruppen eingesetzt werden müssen. Demnach sind bereits für Konstruktionen mit mäßiger Chlorid- und Schwefeldioxydbelastung (Industrieatmosphäre) sowie generell für unzugängliche Konstruktionen Schrauben der Werkstoffgruppen A4 (1.4401), A4L (1.4404) oder A5 (1.4571) wegen der deutlich besseren Widerstandsfähigkeit gegen Korrosion zwingend erforderlich. Aufgetretene Schadensfälle verdeutlichen dies.
Die in dieser Zulassung enthaltenen Festlegungen sind baurechtlich verbindlich und nur in begründeten Ausnahmefällen kann gegen sie verstoßen werden.

Komplettes Lieferprogramm

Das Programm bietet spezielle Bohrbefestiger bis 195 mm an, die eine Bohrleistung bis 12 mm gewährleisten.
Die DRILLNOX DF Schraube mit Sicherheitsgewinde ist eine optimale Lösung zur sicheren Verschraubung von Sandwichelementen auf Stahl- und Holz-Unterkonstruktionen. Ein weiterer Einsatzbereich ist die Verschraubung von einschaligen Stahlprofilblechen, Kassettenwänden oder Stehfalzsystemen mit unserem DRILLNOX Programm.

Für Flachdächer ermöglicht die ISODRILL Bohrschraube die Befestigung von Dämmstoffen und Dachabdichtung auf Stahltrapezprofilen bis 2 x 1,25 mm.

Qualität – Zulassungen

Etanco® ist seit Anfang 2005 Fördermitglied beim IFBS und verfügt über die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung.
Unser Werk ist gemäß EN ISO 9001 zertifiziert und bietet auch Sonderanfertigungen in A4 nach Zeichnung an.

TABELLE 1

Einteilung von Werkstoff- und Schraubengruppen in Widerstandsklassen gegen Korrosion mit Belastung und typischer Anwendung nach allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-30.3-6 vom 5. Dezember 2003, „Erzeugnisse, Verbindungsmittel und Bauteile aus nichtrostenden Stählen“

Stahlsorte

Werkstoff-gruppe *)

Schrauben-gruppe

Widerstandsklasse gegen Korrosion

Belastung und typische Anwendung

1.4301

V2A

A2

II / mäßig

 

Zugängliche Konstruktionen ohne nennenswerte Gehalte an Chloriden und Schwefeldioxyden,

keine Industrieatmosphäre

1.4307

A2L

1.4541

A3

1.4401

V4A

A4

III /mittel

Konstruktionen mit mäßiger Chlorid- und Schwefeldioxydbelastung und unzugängliche Konstruktionen

1.4404

A4L

1.4571

A5

*) keine genormte Bezeichnung

Insbesondere wird unser Lieferprogramm in A4L stark empfohlen in chemischen und Lebensmittels-Industrien, Kühlregallägern, Schwimmbädern, Großküchen oder an der Küste.


TABELLE 2

Stammbaum der nichtrostenden Stähle

Die Tabelle 2 enthält 13

   Low Carbon      

  Stabilisiert

V2A
II mäßig

1.4307 A2L
X2CrNi 18 9

-C

1.4301 A2
X5CrNi 18 10

+Ti

1.4541 A3
X6CrNiTi 18 10

  

+Mo

 

+Mo

 

+Mo

V4A
III mittel

1.4404 A4L
X2CrNiMo 17 12 2

-C

1.4401 A4
X5CrNiMo 17 12 2

+Ti

1.4571 A5
X6CrNiMoTi 17 12 2

verschiedene Stahlsorten für Verbindungsmittel nach DIN EN ISO 3506.

A4 Bohrschrauben

Download

Korrosionseigenschaften von Bohrschrauben
Presseartikel Korrosionseigenschaften
Edelstahl A4L gegen gefährliche Korrosion
Warum eine Bohschraube aus Edelstahl A4L einsetzen

Service

ETANCO Katalog 2017/18
Durchblättern
Download Befestigungssysteme
Download
Übersicht
Dachbegehung
Dachbegehung
mehr Infos
Berechnung
Berechnung
mehr Infos
Technische Beratung +49 (0)7841 601620